Lightrider E2

ab CHF 3'990.00


Jetzt konfigurieren

Bis anhin unerreichte Reichweiten mit einer einzigen Akkuladung (500Wh) bei schnellsten Ladezeiten, eine beeindruckende Fahreigenschaften dank 29“-Fahrwerk und neuster Vollkarbon-Technologie und Feder- und Dämpfer-Adaptation für alle Einsatzzwecke: das alles und noch viel mehr ist der neue Lightrider E2 von Thömus.

Lightrider E2 Deore Aare

Lightrider E2 XT Rot

Lightrider E2 XT Schwarz

Lightrider E2 SLX Aare

Lightrider E2 SLX Aare Citykit

Das E-Mountainbike der nächsten Generation!

Der Lightrider E2 ist die perfekte Trainings- und Tourenmaschine. Leistungsfähig, kompetitiv, reichweitenstark, rasch aufgeladen. Zudem bietet er vielseitige Abstimmungsvarianten, ist kompetitiv ausgerüstet, ab 18,5 Kilogramm Systemgewicht erhältlich und damit konkurrenzlos leicht in seiner Klasse. Mit seiner modularen Fahrwerk-Auslegung bietet der Lightrider E2 ein Federweg-Spektrum von 150 bis 180 Millimetern, wahlweise mit FOX oder DT-SWISS-Systemen ausgestattet. Ein bisher nicht dagewesenen Grip am Hinterrad wird ergänzt mit der beeindruckendsten Traktion bergauf. Bergab steht dank exzellenter Rahmengeometrie und leistungsfähigen Feder- und Bremssystemen die maximale Laufruhe und Spursicherheit zur Verfügung. Die Speerspitze der Entwicklung, sie hat in den Tests auch langjährige erfahrene Muskel-Biker beeindruckt. Das revolutionäre E-MTB kann auf sämtliche Nutzergruppen und Einsatzbereiche abgestimmt werden. Sein E2-Customizing-Prinzip erlaubt eine hohe Variabilität. Der Bedienungskomfort desLightrider E2 ist auf adaptive Funktionalität ausgerichtet. Start: Toptube-Startknopf drücken, losfahren. Batterie-Entnahme: Eine Vierteldrehung seitlich mit dem Security-Lock-Key und der E2-Akku ist aus dem Rahmen herausgelöst.

Geometrie

  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    572 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    76.3 °
  • Lenkwinkel
    66.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    547 mm
  • Tretlagerhöhe
    346 mm
  • Stack
    609 mm
  • Reach
    424 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    609 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.9 °
  • Lenkwinkel
    66.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    547 mm
  • Tretlagerhöhe
    346 mm
  • Stack
    618 mm
  • Reach
    454 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    168 – 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    645 mm
  • Steuerrohrlänge
    120 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.6 °
  • Lenkwinkel
    66.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    547 mm
  • Tretlagerhöhe
    346 mm
  • Stack
    627 mm
  • Reach
    484 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    ab 180 cm
  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    575 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.4 °
  • Lenkwinkel
    65.5 °
  • Kettenstrebenlänge
    453 mm
  • Gabeleinbaulänge
    563 mm
  • Tretlagerhöhe
    353 mm
  • Stack
    615 mm
  • Reach
    415 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    612 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75 °
  • Lenkwinkel
    65.5 °
  • Kettenstrebenlänge
    453 mm
  • Gabeleinbaulänge
    567 mm
  • Tretlagerhöhe
    351 mm
  • Stack
    624 mm
  • Reach
    445 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    168 – 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    648 mm
  • Steuerrohrlänge
    120 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    74.7 °
  • Lenkwinkel
    65.5 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    567 mm
  • Tretlagerhöhe
    353 mm
  • Stack
    634 mm
  • Reach
    475 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    ab 180 cm
  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    576 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75 °
  • Lenkwinkel
    65.1 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    577 mm
  • Tretlagerhöhe
    355 mm
  • Stack
    619 mm
  • Reach
    410 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    613 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    74.6 °
  • Lenkwinkel
    65.1 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    577 mm
  • Tretlagerhöhe
    355 mm
  • Stack
    628 mm
  • Reach
    441 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    168 – 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    649 mm
  • Steuerrohrlänge
    120 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    74.3 °
  • Lenkwinkel
    65.1 °
  • Kettenstrebenlänge
    455 mm
  • Gabeleinbaulänge
    577 mm
  • Tretlagerhöhe
    355 mm
  • Stack
    637 mm
  • Reach
    470 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    ab 180 cm

News

Alle anzeigen
12. August 2020

Vertragsverlängerungen im Thömus RN Swiss Bike Team

Obwohl der Corona-Virus den Mountainbike Sport in seinem Grundgerüst erschüttert hat, geht die Planung für die Saison 2021 weiter. Noch ist aber vieles unklar. Fix ist hingegen, dass die beiden Schweizer Top Athleten Alessandra Keller und Mathias Flückiger auch 2021 und 2022 in den Farben des Thömus RN Swiss Bike Teams unterwegs sein werden. Der Berner Mathias Flückiger setzte 2012 mit dem dritten Platz an der Elite Weltmeisterschaft in Österreich ein erstes internationales Ausrufezeichen. Doch der richtige Durchbruch gelang dem Oberaargauer 2018 mit dem ersten Weltcup-Sieg. Seither liefert er sich unter anderem mit Olympiasieger Nino Schurter ein hartes Duell an…

24. Juli 2020

24 Stunden – 1 Velo – 1 Land

Über 130 Rennrad-Verrückte absolvierten besonderen Tour de Suisse Innert 24 Stunden sind rund 132 Rennrad-Begeisterte von Oberried bei Bern via Neuenburgersee, Bodensee und Zürichsee nach Morschach SZ geradelt – und haben dabei die Schönheiten der Schweiz zu jeder Tages- und Nachtzeit erlebt. Nach vier 24h-Touren ins Ausland – Mittelmeer, Paris, Mont Ventoux und Monaco – fand die 5. Ausgabe erstmals vollständig auf Schweizer Strassen statt. «Die 24h-Tour war auch 2020 wieder ein tolles Teamerlebnis!», bestätigt der bereits 71-jährige frühere Orientierungsläufer Kurt Herzig nach der Einfahrt im Ziel in Morschach hoch über dem Vierwaldstättersee. «Nur gemeinsam meistert man diese Strapaze, mehrere Hundert…

16. April 2020

Mach deinen Sliker E1 noch besser

Dank dem neuen Black Pepper Update bietet Fazua mit seinem Motor eine noch bessere E-Bike Performance. Das Update verspricht nicht nur eine verbesserte Leistungsfähigkeit und ein breiteres Kadenzspektrum sondern auch ein noch natürlicheres Fahrverhalten. Wir sind auf der ständigen Suche nach dem perfekten Fahrgefühl. Eine Unterstützung im völligen Einklang mit der eigenen Leistung. Dank der leidenschaftlichen Arbeit aller Beteiligten kommen wir mit dem Black Pepper Update dieser Vorstellung einen riesigen Schritt näher. Johannes Biechele, Gründer und Geschäftsführer Fazua Das wichtigste in Kürze: Leiser Effizienter natürlicheres Fahrgefühl Verbesserte Performance auch bei hohen Trittfrequenzen Individuell konfigurierbare Unterstützungsstufen Mehr Leistung (maximal 300W) Schnelleres…