Oberrider 29 Pro

ab CHF 3'690.00


Jetzt konfigurieren

Ob steiler Uphill, rasanter Downhill, enge Kurven, schnelle Trails oder Drops – das Leichtgewicht mit 180mm Federweg ist robust, wendig und nimmt jede Herausforderung an. Wenn Ausdauer auf Härte trifft, überzeugt der Oberrider mit einer eindrucksvollen Geometrie und seiner aufgeräumten Optik mit integrierten Kabeln.

Oberrider 29 Pro SRAM AXS Eagle Aare blau

Oberrider 29 Pro XTR Berry

Oberrider 29 Pro XTR Black

Oberrider 29 Pro XTR Rot

Der Oberrider 2020 – für Herausforderungen gemacht

Der neue Oberrider überzeugt mit seiner Vielseitigkeit und deckt alle Spielarten des Enduro ab. Im gewohnten Thömus Custom Prinzip kannst du dein Bike ganz individuell auf deine Bedürfnisse abstimmen. Neben der Wahl der richtigen Ausstattung, passender Laufräder und der richtigen Ergonomie auf dem Bike bieten wir drei verschiedene Federweg-Setups mit 150mm, 170mm oder 180mm an. Der steife und robuste Voll-Carbon-Rahmen bietet mit einem steilen Sitzwinkel und dem geringen Gewicht von nur 2.4kg extrem gute Kletterfähigkeiten und genug Druck auf das Vorderrad um steile Rampen zu meistern. Bergab überzeugt der Oberrider mit Laufruhe und viel Kontrolle. Über einen Flip-Chip kann die Geometrie auf die persönlichen Vorlieben angepasst werden. Dabei kann der Lenkwinkel um 0.5° und die Tretlagerhöhe um 7mm verändert werden. Mit einem flachen Lenkwinkel und tiefen Schwerpunkt kann die Laufruhe noch einmal gesteigert werden, mit einem steileren Winkel und mehr Bodenfreiheit die Kletterfähigkeit – ganz nach deinen Vorlieben. Die Geometrie nutzt die Vorteile der grossen 29 Zoll Räder bestmöglich aus, ohne den verspielten Charakter zu verlieren. Deshalb ändert sich der Lenkwinkel abhängig von der Rahmenhöhe um auch bei kleinen Rahmengrössen ein möglichst agiles Lenkverhalten zu gewährleisten. Reifen mit bis zu 2.6" Breite sorgen für ausreichend Traktion und Kontrolle auch in anspruchsvollstem Gelände. Ein integrierter Schutz für Kettenstrebe und Unterrohr gehören natürlich dazu und die integrierte Kettenführung hält die Kette zuverlässig auf dem Kettenblatt. Zudem bietet der Rahmen mit zwei ISCG Befestigungspunkten unter dem Tretlager die Möglichkeit, einen zusätzlichen Bashguard anzubringen.

Geometrie

  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    562 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    78.6 °
  • Lenkwinkel
    66.7 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    561 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    619 mm
  • Reach
    447 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    594 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    78 °
  • Lenkwinkel
    66.3 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    561 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    625 mm
  • Reach
    477 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    168 bis 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    627 mm
  • Steuerrohrlänge
    120 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    77.5 °
  • Lenkwinkel
    66.0 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    561 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    633 mm
  • Reach
    506 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    ab 180 cm
  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    565 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    77.6 °
  • Lenkwinkel
    65.7 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    357 mm
  • Stack
    627 mm
  • Reach
    436 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    598 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    77 °
  • Lenkwinkel
    65.3 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    358 mm
  • Stack
    634 mm
  • Reach
    466 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    168 bis 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    631 mm
  • Steuerrohrlänge
    120 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    76.6 °
  • Lenkwinkel
    65 °
  • Kettenstrebenlänge
    433 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    358 mm
  • Stack
    641 mm
  • Reach
    496 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    ab 180 cm
  • Sitzrohrlänge
    400 mm
  • Oberrohrlänge
    567 mm
  • Steuerrohrlänge
    100 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    77 °
  • Lenkwinkel
    65.1 °
  • Kettenstrebenlänge
    435 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    632 mm
  • Reach
    430 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    440 mm
  • Oberrohrlänge
    600 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    76.5 °
  • Lenkwinkel
    64.8 °
  • Kettenstrebenlänge
    435 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    639 mm
  • Reach
    460 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    168 bis 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    633 mm
  • Steuerrohrlänge
    480 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    76 °
  • Lenkwinkel
    64.5 °
  • Kettenstrebenlänge
    435 mm
  • Gabeleinbaulänge
    584 mm
  • Tretlagerhöhe
    350 mm
  • Stack
    646 mm
  • Reach
    490 mm
  • Empfohlene Körpergösse
    ab 180 cm

News

Alle anzeigen
25. November 2021

Analysieren, Tüfteln und Entwickeln für den Erfolg

Mathias Flückiger ist momentan der erfolgreichste Mountainbiker der Welt. Mit dem Gesamtweltcupsieg und den Silbermedaillen an den Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, erlebte Flückiger 2021 seine bisher beste Saison. Jeder kennt die Bilder, wenn der Oberaargauer vom Thömus RN Swiss Bike Team bis zur Erschöpfung kämpft und seine guten Resultate einfährt. Doch der Erfolg von Flückiger basiert nicht nur auf Ausdauer und Kraft. Mathias Flückiger ist erfolgreich, weil er sich auch dann mit seinem Sport beschäftigt, wenn er nicht auf dem Velo sitzt. Der Gesamtweltcupsieger macht sich nämlich während und vor allem nach der Saison viele Gedanken, analysiert die Rennen, die…

18. September 2021

Mathias Flückiger gewinnt Gesamtweltcup

Mit dem 5. Platz beim Mountainbike Short Track-Rennen am UCI-Weltcup-Finale in Snowshoe, USA sichert sich der Schweizer Mathias Flückiger vorzeitig den UCI-Mountainbike-Gesamtweltcup. Flückiger kann im letzten Rennen, welches am Sonntag stattfindet, nicht mehr eingeholt werden. Der 32-jährige krönt damit seine erfolgreichste Saison für sich und sein Thömus RN Swiss Bike Team mit diesem prestigeträchtigsten Titel der Mountainbike-Szene. Die Performance von Flückiger ist beispiellos für das Team, welches mit den Bikes des Schweizer Veloproduzenten Thömus nicht auf eine Weltmarke, sondern auf einen regionalen Hightech-Anbieter setzt. Mathias Flückiger zum Weltcup-Gesamtsieg: «2021 war physisch, aber auch mental meine anspruchsvollste Saison. Ich konnte dieses…

7. September 2021

Mathias Flückiger verteidigt Führung im Gesamtweltcup

Was für ein Fight im Bike Kingdom Lenzerheide! Der Berner Mathias Flückiger wird in einem packenden Finale Dritter. Zusammen mit dem zweiten Platz beim Short Track verteidigt er seine Führung im Gesamtweltcup und reist mit einem formidablen Vorsprung zum Weltcup-Finale in die USA. Zum ersten Mal in dieser Saison standen in der Lenzerheide 10’000 Fans am Streckenrand und sorgten für ordentlich Stimmung. Und wie schon an der WM vor einer Woche im italienischen Val di Sole sorgte das Trio Mathias Flückiger, Nino Schurter und Victor Koretzky für ein spektakuläres Rennen. Doch dieses Mal konnte der Franzose die beiden Schweizer bezwingen. Kurz…