Swissrider Road

ab CHF 5'250.00
Gewicht ab 11.5 kg


Jetzt konfigurieren

Das vollintegrierte Elektro-Rennrad der nächsten Generation. Leicht, leise und dynamisch. Mit der maxon-Antriebstechnologie aus dem NASA-Programm gleitest du durch Raum und Zeit.

Unbegrenztes Rennvelo-Feeling - mit adaptiver Elektropower.

Der maxon-Antrieb im Swissrider ist unvergleichlich leistungsfähig und leise. Das vollintegrierte Elektro- Rennrad sieht aus wie ein herkömmliches Rennrad - und fährt sich auch entsprechend. Brauchst du den Motor nicht, spürst du ihn auch nicht. Energieeffizient, leicht, elegant, integriert. Die Zukunft des Rennrads: der Thömus Swissrider.

Geometrie

  • Sitzrohrlänge
    480 mm
  • Oberrohrlänge
    581.93 mm
  • Lenkrohrlänge
    200 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    72.5 °
  • Lenkwinkel
    70 °
  • Kettenstrebenlänge
    427 mm
  • Einbaulänge der Gabel
    435 mm
  • Tretlagerabsenkung
    75 mm
  • Stack
    656.31 mm
  • Reach
    375 mm
  • Körpergröße
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    515 mm
  • Oberrohrlänge
    601.38 mm
  • Lenkrohrlänge
    214 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    72.5 °
  • Lenkwinkel
    70 °
  • Kettenstrebenlänge
    427 mm
  • Einbaulänge der Gabel
    435 mm
  • Tretlagerabsenkung
    75 mm
  • Stack
    670.41 mm
  • Reach
    390 mm
  • Körpergröße
    168 – 175 cm
  • Sitzrohrlänge
    565 mm
  • Oberrohrlänge
    640 mm
  • Lenkrohrlänge
    245 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    72.5 °
  • Lenkwinkel
    70 °
  • Kettenstrebenlänge
    432 mm
  • Einbaulänge der Gabel
    435 mm
  • Tretlagerabsenkung
    75 mm
  • Stack
    692 mm
  • Reach
    420 mm
  • Körpergröße
    175 – 187 cm

News

22. Juni 2024

Keller strahlt beim Heimweltcup als Zweite vom Podest

Alessandra Keller erkämpft sich beim Heimweltcup in Crans-Montana (VS) den zweiten Rang im Short-Track. Damit verteidigt die Nidwaldnerin ihre Spitzenposition in der Weltcup-Disziplinenwertung. Mit Rang 11 und Platz 22 überzeugen auch Lars Forster und Vital Albin im XCC-Rennen der Männer.  

(mehr …)
16. Juni 2024

Forster fehlt nur wenig aufs Podest

Lars Forster kämpfte beim XCO-Weltcup in Val di Sole (Ita) bis zur letzten Runde ums Podest, verpasste dies jedoch ...

Alle News