Lightrider Worldcup

ab CHF 5'240.00


Jetzt konfigurieren

Eine gute Wahl für alle Disziplinen: Im Lightrider steckt das Beste aus 28 Jahren Entwicklung. Moderne Anbaustandards und ein Hightech-Carbonrahmen lassen auch die Herzen anspruchsvoller Bikefans höher schlagen. Die Cracks vom Thömus / RN Swiss Bike Team ziehen mit dem Lightrider Worldcup ihre Spuren auf die Weltcup-Strecken. Dieses Race-Bike ist die beste Wahl für alle, die es etwas schneller mögen.

Lightrider Worlcup XTR

Auf Sieg getrimmt

So lässt sich der neue Lightrider beschreiben. Dank der Verwendung hochfester und modularer Highend-Kohlefasern ist der Rahmen mit 1.78 kg ein Leichtgewicht. 29-Zoll-Laufräder kombiniert mit dem geringen Rahmengewicht verleihen dem Lightrider enorm viel Vortrieb. Von den Achsen über das Tretlagergehäuse bis zum Steuerrohr – selbstverständlich alles auf dem neuesten Stand! Für ein sensibles Ansprechverhalten ohne Aufschaukeln setzt Thömus auf die bewährte Vierglenk-Kinematik. Mit 100 mm Federweg im Race-Setup lässt sich der Lightrider als Rennmaschine für Cross Country und Marathon aufbauen.

Geometrie

  • Sitzrohrlänge
    410 mm
  • Oberrohrlänge
    560 mm
  • Steuerrohrlänge
    95 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.9 °
  • Lenkwinkel
    68.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    438 mm
  • Gabeleinbaulänge
    503 mm
  • Tretlagerhöhe
    50 mm
  • Stack
    540 mm
  • Reach
    412 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    460 mm
  • Oberrohrlänge
    596 mm
  • Steuerrohrlänge
    105 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.6 °
  • Lenkwinkel
    68.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    438 mm
  • Gabeleinbaulänge
    503 mm
  • Tretlagerhöhe
    50 mm
  • Stack
    549 mm
  • Reach
    441 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    168 - 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    510 mm
  • Oberrohrlänge
    631 mm
  • Steuerrohrlänge
    110 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    75.3 °
  • Lenkwinkel
    68.4 °
  • Kettenstrebenlänge
    438 mm
  • Gabeleinbaulänge
    503 mm
  • Tretlagerhöhe
    50 mm
  • Stack
    559 mm
  • Reach
    471 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    ab 180 cm

News

Alle anzeigen
1. September 2019

Mathias Flückiger holt in Kanada Elite-WM Silber

Schweizer Doppelsieg an der Mountainbike Weltmeisterschaft im kanadischen Mont-Sainte-Anne. Während der Bündner Nino Schurter seinen achten WM Titel feierte, freute sich der Berner Mathias Flückiger nur verhalten über seinen zweiten Rang: eine Reifenpanne weckte ihn unschön aus dem Gold-Traum. Nino Schurter, Mathieu van der Poel und Mathias Flückiger sind die Dominatoren der diesjährigen Mountainbike Saison. Die Weltcup-Siege wurden alle unter diesen drei Sportlern ausgemacht. Und da van der Poel auf die WM verzichtete (er fokussiert auf die Strassen WM), waren Flückiger und Schurter die meistgenannten Favoriten auf den Sieg im kanadischen Mont-Sainte-Anne. Für Flückiger sprach seine Liebe zur Strecke in der Nähe…

31. August 2019

Vital Albin holt WM-Bronze

Der Bündner Mountainbiker Vital Albin (Chur) gewinnt an der Mountainbike Weltmeisterschaft im kanadischen Mont-Sainte-Anne die Bronze-Medaille im U23-Rennen. Für Swiss Cycling hatte die Weltmeisterschaft in der Nähe von Quebec gut angefangen. Gold im Team-Rennen, Gold bei den Juniorinnen und Gold bei der Premiere in der Kategorie Elektro-Mountainbike. Und auch Vital Albin hatte sich nach der Anreise rasch wohl gefühlt in Kanada. Und so gelang dem Churer auch ein guter Start ins U23-Rennen. Von Startposition 30 aus konnte er schon im Startloop die Hälfte der Fahrer vor ihm einholen. „Ich bin überglücklich. Natürlich habe ich von einer Medaille geträumt aber dass es jetzt…

19. August 2019

Thömus Sliker Pro Team gewinnt die Tortour

Thömus Sliker Pro Team gewinnt die Tortour (15. – 18. August 2019) und ist Schweizermeister im Ultracycling.