Sliker E1

ab CHF 5'490.00


Jetzt konfigurieren

Karbonrahmen. Mit dem Thömus Customizing-Programm kannst du dir dein E-Rennvelo mit den Komponenten deiner Wahl frei zusammenstellen. Lässt sich ohne Batterie fahren wie ein normales Rennvelo. 

Sliker E1 Dura Ace Di2

Geometrie

  • Sitzrohrlänge
    456 mm
  • Oberrohrlänge
    530 mm
  • Steuerrohrlänge
    140 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    74 °
  • Lenkwinkel
    71.5 °
  • Kettenstrebenlänge
    410 mm
  • Gabeleinbaulänge
    376 mm
  • Tretlagerhöhe
    72 mm
  • Stack
    547 mm
  • Reach
    373 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    bis 170 cm
  • Sitzrohrlänge
    497 mm
  • Oberrohrlänge
    530 mm
  • Steuerrohrlänge
    160 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    73.5 °
  • Lenkwinkel
    72 °
  • Kettenstrebenlänge
    410 mm
  • Gabeleinbaulänge
    376 mm
  • Tretlagerhöhe
    72 mm
  • Stack
    569 mm
  • Reach
    373 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    168 - 185 cm
  • Sitzrohrlänge
    537 mm
  • Oberrohrlänge
    565 mm
  • Steuerrohrlänge
    180 mm
  • Sitzwinkel effektiv
    73 °
  • Lenkwinkel
    73 °
  • Kettenstrebenlänge
    410 mm
  • Gabeleinbaulänge
    376 mm
  • Tretlagerhöhe
    72 mm
  • Stack
    591 mm
  • Reach
    385 mm
  • Emfpohlene Körpergösse
    ab 180 cm

News

Alle anzeigen
1. November 2019

Red Bull UCI Pump Track World Championships 2019

Bei vollem Haus fanden 3’500 Personen am Samstag den Weg in den Swiss Bike Park in Oberried b. Köniz. Auf dem neuen 300m langen Pumptrack wurden die ersten offiziellen Weltmeisterin und Weltmeister des Internationalen Radsportverbands gekürt.  Die 17-jährige BMX-Fahrerin Payton Ridenour setzte sich im Finale gegen die Schweizerin Nadine Aeberhard durch. Diese war aber alles andere als enttäuscht: „Es ist ein mega-gutes Gefühl vor der Homecrowd mit einem solchen Resultat abzuschliessen.“ meinte sie nach ihrem Erfolg. Die grosse Schweizer Favoritin Christa von Niederhäusern sicherte sich die Bronzemedaille. Zuvor scheiterte sie äusserst knapp im Halbfinale. Dies ist umso ärgerlicher, weil sie danach…

24. Oktober 2019

AKROS-Thömus wird zu AKROS-EXCELSIOR-Thömus

Seit 2014 ist das Akros-Thömus Team mit einer Continental Lizenz und dem Ziel unterwegs, die Entwicklung des Schweizer Radsport-Nachwuchses zu fördern. Für die kommende Saison wird das Team ergänzt: der Velo Club VC Excelsior Martigny und seine Partner (bisher IAM-Excelsior) unter der Leitung von Julien Monod und Alexandre Debons schliessen sich dem Team an, gemeinsam entsteht nun das Team Akros-Excelsior-Thömus. Das Team wird Botschafter der Rad-Weltmeisterschaften 2020 in Aigle-Martigny und witerhin einen Thömus Sliker Pro fahren.

14. Oktober 2019

Thömus bei Radio SRF

Am Samstag war der CEO von Thömus, Thomas Binggeli, beim Radio SRF für ein Interview. Das gesamte Interview gibt es hier zu hören.